Offizielle Geschichtsnarrative in Österreich nach 1945

„Bombenenangriff“ und „Österreich ist frei?“ Zwei Bilder – der brennende Stephansdom und Leopold Figl am Balkon des Belvedere – die das österreichische Nachkriegsgedächtnis prägten; zwei Fotos, die bis heute in allen Generationen mit bestimmten Gefühlen, Stimmungen, weiteren Bildern und Phrasen verbunden werden – in kollektiven Gedächtnissen, gruppenspezifischen und individuellen Erinnerungen. Der brennende Stephansdom steht in der offiziellen…

Read more

Begriffsver(w)irrung

Wird geschrieben über den Nationalsozialistischen Untergrund, beschmierte Stolpersteine und Kornblumen an den Revers von FPÖ-Nationalratsabgeordneten spricht und hört man von „Faschismus“, „Neonazismus“, „Rechtsextremismus“, „Rechtspopulismus“, „Rechtsradikalismus“ oder einfach nur das Wort „rechts“. Schon klar, dass hier ein- und dieselbe menschenverachtende Ideologie gemeint ist. Nichts desto trotz wäre es notwendig, sich über die tieferen Definitionsebenen dieser synonym…

Read more