Gedenken heißt nicht Vergessen

Anlässlich eines Artikels im Standard (geschrieben von Thomas Neuhold), der davon berichtet, dass weder Opferverbände, noch Angehörige von Wehrmachtsdeserteuren zur Enthüllung des Deserteursdenkmals in Wien eingeladen wurden, habe ich mich – verständlicherweise – empört. Und einen Brief geschrieben: Sehr geehrter Herr Bgm. Häupl, sehr geehrte Frau Vizebgm. Vassilakou, sehr geehrte Frau Taig! Jahrzentelang galten Wehrmachtsdeserteure als Kameradenmörder. […]

Weiterlesen Gedenken heißt nicht Vergessen