Verein der Freunde des Deserteursdenkmals Goldegg

Bildschirmfoto 2014-08-14 um 00.04.07www.goldeggerdeserteure.at
Im Konflikt um ein angemessenes Erinnerungszeichen für die Wehrmachtsdeserteure von Goldegg und die Opfer des „Sturm“ am 2. Juli 1944 haben sich viele Unterstützerinnen und Unterstützer zusammengefunden. Diese Menschen haben den Verantwortlichen geschrieben, Leserbriefe verfasst und sich in ihrem Umfeld für den Gedenkstein Goldegg engagiert.

Nach der Verlegung des Steines im August 2014 sollte dieses Engagement nicht versiegen. Der Verein „Freunde des Deserteursdenkmal Goldegg“ wird in den nächsten Jahren versuchen, die Tragödie um die „Goldegger Partisanen“  und ihre Unterstützerinnen und Unterstützer stärker in der Öffentlichkeit und im Bewusstsein der Goldegger Bevölkerung zu verankern.

Zur Verlegung des Gedenksteines am 8. August 2014 wurde ein kleiner Folder mit einer Liste der Opfer veröffentlicht. Diese Internetseite soll den Opfern auch ein Gesicht und mit den Kurzbiografien eine individuelle „Geschichte“ geben. Der Verein möchte diesen Internetauftritt zu einem virtuellen Gedenk- und Kommunikationsort ausbauen, der österreichweite Bedeutung erlangt. So soll diese Seite Ressourcen für den Geschichtsunterricht und die Wissenschaft bereitstellen.

Und sonst so?

„Zum großen Bösen kamen die Menschen nie mit... Der Tag vor der Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Ebensee ist für mich immer besonders. Ich bereite die Mode...
Erinnerungspolitik 1.0 "Gedenken an die gefallenen Soldaten & Opfer des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus" twitterte der zukünftige Aller-Voraussicht-Nach-Bun...
Heimkommkurve Heute war ein anstrengender Tag. Wie so oft eben. Donnerstage sind meine "Mit-dem-Zug-pendel"-Tage. Wie vermutlich viele von euch noch nicht wissen, l...
Ich tu mir schwer Täglich grüßt das Murmeltier. Oder meine diversesten "Plädoyers einer Sozialdemokratin". Nummer eins und Nummer zwo drehten sich rund um die Zustimmun...

Kommentar verfassen