Weltjournal „Europas Rechte – von radikal bis populistisch“

In den vergangenen Jahren sind in weiten Teilen Europas rechtspopulistische Parteien auf Erfolgskurs gegangen, sind aus den Bierzelten und Internet-Foren heraus bis in die politische Mitte der Gesellschaft vorgedrungen. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten punkten sie mit der Sorge vor Zuwanderung und vor allem mit der Angst vor dem Islam. Bei Regierungsbildungen sind Rechtsaußen-Parteien immer öfter das Zünglein an der Waage, in Sachen Einwanderungspolitik treiben sie die etablierten Parteien vor sich her. (ORF.at)

Und sonst so?

Neulich beim Wirten | Ein Text über Chemnitz Wer mich persönlich kennt, der/die weiß, dass ich gern ins Wirtshaus geh. Auf ein Bierchen oder einen Saft. Manchmal auch Kaffee. Mein Lieblingswirt, ...
Noch a Weiße für den Horst* Überleg grad, wann ich das letzte Mal in München war. Hm. Schon a paar Jährchen her. Die Stadt ist wie Salzburg, fällt mir grad auf. Nur größer. Aber ...
LAIS & Anastasia. Nur „alternativ“... Am 31. März 2018 stellten die Grünen im Bundesrat eine Anfrage zu der LAIS-Bewegung in Österreich an den Bildungsminister. Außerdem recherchiert der J...
Dokumentation Frauen in der Neonazi-Szene https://www.youtube.com/watch?v=Tb21tBKcD4k&t=1319s Rechtsextremismus wird häufig als männliche Domäne angesehen. Doch es gibt sie: Die rechten...

Kommentar verfassen