Plattform „Leben in Ebensee“

Leben in Ebensee_LogoIm Mai 2015 hat die oberösterreichische Gemeinde Ebensee Flüchtlinge aufgenommen. Ein Haus in der Langbathstraße wurde von der Jopami OG, Gmunden erworben und für 28 Menschen ausSyrien, Afghanistan, Somalia, dem Irak und der Mongolei in adaptiert. Die Betreuung der Menschen wird von „building bridges“ und der Volkshilfe übernommen.
Viele Ebenseerinnen und Ebenseer haben sich bereiterklärt, sich für die neuen MitbürgerInnen zu engagieren, sie zu unterstützen und für sie da zu sein und die Plattform „Leben in Ebensee“ gegründet.

Link zur Homepage von „building bridges“
Facebookseite der Plattform „Leben in Ebensee“

Und sonst so?

Sparen am Menschen Die österreichische Bundesregierung - allen voran Sebastian Kurz - wird nicht müde zu betonen, dass sie doch im System und nicht bei den Menschen spar...
#frf supports: Ein offener Brief aus dem Mondseela... Jüngst erreichte mich die Nachricht einer lieben Facebook-Freundin mit der Bitte um Unterstützung. Uns allen ist nicht entgangen, dass verstärkt Mensc...
Auf 1 Spritzwein, Genosse Mei, in der Landstraße war ich schon lange nicht mehr. Für einen Novemberabend eigentlich recht lau. Und endlich mal kein Sauwetter. Da könnt' ich mei...
Noch 1 Achterl? Guten Abend. Sie sind doch der Herr Kurz? Na wirklich, dass ich Ihnen begegne! Das hätt' ich mir nicht gedacht. Bei dem Stress, den Sie immer haben. I...

Kommentar verfassen