Die Dämme brechen…

Ursprünglich veröffentlicht auf DEMMANFREDSEINBLOG:
Was vor einigen Jahren noch hinter vorgehaltener Hand, beziehungsweise in nicht öffentlich einsehbaren Foren gesagt und geschrieben wurde und das auch oft nur von den vielbeschworenen 42.Zwergen aus der 7.Reihe, das wird nun, mit steigenden Wahlergebnissen der „Heimatpartei“, in aller Öffentlichkeit hinausposaunt. Nicht mehr nur von den „Zwergen“. Von…

Weiterlesen Die Dämme brechen…

Meine Verantwortung, unsere Verantwortung

Der Regierungsbeschluss über die Obergrenze und das Umschwenken der SPÖ ist ein Fanal der Kompromisse der SPÖ, das in keinster Weise sozialdemokratischen Grundsätzen entspricht. Nun aus der Obergrenze in der Argumentation einen „Richtwert, der rechtlich halten muss, eigentlich keine Obergrenze sein darf aber trotzdem eine ist“ zu machen offenbart, wie sehr man sich unter dem […]

Weiterlesen Meine Verantwortung, unsere Verantwortung

Gastkommentar: Kriegserfahrung und Gewalt

Wenn Menschen vor Krieg und Verfolgung fliehen, sind sie nicht nur schutzbedürftig, sie haben im Gepäck auch viele (nicht nur) kriegsbedingte Probleme, die die Aufnahmegesellschaft vor große Herausforderungen stellen können. Diese nicht mit zu bedenken, würde Willkommenskultur zum kurzfristigen humanitären Akt reduzieren. Im Gepäck tragen viele dieser Menschen traumatisierende Erfahrungen, die intensiver und nachhaltiger psychosozialer […]

Weiterlesen Gastkommentar: Kriegserfahrung und Gewalt

Veranstaltungstipp: „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ | „Europa – quo vadis?“ Theater und Diskussion

Mittwoch, 13. Jänner 2016, 19.00 – 21.30 Arge Kultur Salzburg, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 Eintritt: Theaterstück: €14.- erm. €7.-, Podiumsdiskussion freier Eintritt 19.00: Theaterstück: „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ von Janne Teller Produktion MAZAB | Regie und Bühne Markus Steinwender | Bühne und Kostüme Leonie Reese | Musik, Fotos auf der Bühne und Dramaturgie Peter […]

Weiterlesen Veranstaltungstipp: „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ | „Europa – quo vadis?“ Theater und Diskussion