Stürmung einer Aufführung von Jelineks „Die Schutzbefohlenen“ im Audimax der Universität Wien – wieder einmal – in den Medien präsent. Die „Neue Rechte“ (darunter auch mehrere FPÖ-Funktionäre) freut sich in Anbetracht dieser rechtsextremen Agitation entsprechend beide Haxen aus. Die IB scheint auf den ersten Blick ein urbanes Phänomen zu sein. Aktionen der IB im Raum Salzburg, in Graz sowie die bereits erwähnte Störaktion in Wien verstärken diese Annahmen. Entsprechend erstaunlich, dass kürzlich Aufkleber der IB in Ebensee aufgetaucht sind. Auf Schildern am Weg zum Feuerkogel, dem Ebenseer Hausberg, haben Unbekannte besagte Aufkleber angebracht (siehe Fotos). Ein ähnlicher Aufkleber wurde von Wanderern auch im Gipfelbuch des „Helmesgupfs“ gefunden. Eine Anzeige wird eingebracht. Von wem die Aufkleber angebracht wurden, ist vorerst nicht bekannt. Weitere Informationen zur „Identitären Bewegung“ Thomas Rammerstorfer: Spartas Speerspitzen des Rückschritts: Die Identitären Edith Meinhart (profil 9/2013): Das verquere Weltbild der Identitären Florian Steiger: Kulturkonstruktion der „Neuen Rechten“ am Beispiel der „Identitären Bewegung“, Bachelorarbeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München 2014. Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands: Rechtsextreme demonstrieren in Wien in „Neues von ganz rechts“ (Mai 2014) Fireredfriederikes Blogbeitrag „Wenn man keine Identität hat, wird man identitär“ | Ein offener Brief an die StöraktionistInnen vom 27. Jänner 2015 in Salzburg Die Identitären: Schluss mit Kuscheln. Interview mit Julian Bruns auf fm4.orf.at Michaela Reibenwein (Kurier, 15.04. 2016): Jung, männlich, rechtsextrem  [caption id="attachment_926" align="alignleft" width="300"] Foto (c) Erwin Zeppetzauer[/caption] [caption id="attachment_927" align="alignleft" width="300"]SAMSUNG CAMERA PICTURES Foto (c) Erwin Zeppetzauer[/caption] [caption id="attachment_928" align="alignleft" width="300"]SAMSUNG CAMERA PICTURES Foto (c) Erwin Zeppetzauer[/caption]]]>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.