Dokumentation Frauen in der Neonazi-Szene

Rechtsextremismus wird häufig als männliche Domäne angesehen. Doch es gibt sie: Die rechten Frauen, die ihre ganz eigenen Einflusssphären schaffen. Oft kommen sie freundlich und offen daher. Meistens besetzen sie Themen, die ohnehin in der Gesellschaft weiblich konnotiert sind: Kinderbetreuung, Familie, Pflege, Soziales. Tatsächlich stehen sie in Ideologie und Radikalisierungsgrad den Männern in nichts nach. Eine Dokumentation des WDR.

„Sie geben sich harmlos, freundlich, bürgernah: Rechte Frauen unterwandern die Demokratie mit der Mutti-Masche. Sie platzieren ihre Ideologie als Erzieherin, Kommunalpolitikerin oder „nette Mutter von nebenan“. Regisseurin Caterina Woj hat sie dabei beobachtet. 
Ein Interview mit der Regisseurin könnt ihr auf der Website von Hajo Funke nachlesen.

Und sonst so?

Stichhaltige Gerüchte FTW Es geht mir grade wie so oft: Die Gedanken schwirren in meinem Kopf wie lose Enden von Wollresten. Die Farben passen nicht zusammen. Die Enden sind au...
Dokumentation Hassbürger – Zwischen Protest ... https://www.youtube.com/watch?v=gcoAtlWfJUo&t=323s International radikalisieren sich Bewegungen wie Pegida: von Hassreden auf Demonstrati...
Nicht der Rede wert? Ich war vierzehn Jahre alt. Meinen täglichen Weg zur Schule bestritt ich mit dem Bus. In der Früh 22 Kilometer hin, am Nachmittag wieder 22 Kilometer ...
Grüne Esoterik und braune Philosophie | DokThema d... http://www.youtube.com/watch?v=yk73frqsaUw Warum sind Reichsbürger auffällig oft von Beruf Heilpraktiker, die nebenher auch noch esoterische Artikel ...

Kommentar verfassen