Landsmannschaften, Karl Springenschmid und ein recht unbekannter Verein

Alles beginnt mit einem Verein: Dem „Sozialen Friedenswerk“ mit Sitz in der Fuhrmanngasse 18a in 1080 Wien. Eine recht unbekannte Organisation. Viel findet sich auf den ersten Blick dazu nicht. Ausgehend von der Adresse begeben wir uns auf einen Recherchereise, die so überraschend nicht ist – doch das eine oder andere spannende Detail zutage bringt […]

Weiterlesen Landsmannschaften, Karl Springenschmid und ein recht unbekannter Verein

Eine Burschenschaft, eine Partei, die IB und eine Villa

Eine Recherche von Wiltrud Hackl & Kathrin Quatember Falls sich diese Bundesregierung tatsächlich endlich um die Identitären kümmern wolle, solle sie doch u.a. die Verbindungen in Oberösterreich zwischen Identitären, der schlagenden Burschenschaft Arminia Czernowitz und FPÖ Linz genauer betrachten – hieß es sinngemäß in unterschiedlichen Tweets zum Thema FPÖ & Identitäre gestern, nachdem u.a. der Vizekanzler […]

Weiterlesen Eine Burschenschaft, eine Partei, die IB und eine Villa

The days after Ōtautahi | Weiter wie bisher?

Im neuseeländischen Ōtautahi (auf Twitter machte die Userin @migrantifa darauf aufmerksam, dass weiße Siedler*innen der Stadt den Namen „Christchurch“ gaben; im weiteren Textverlauf werde ich deswegen die Siedlungsbezeichnung der Māori verwenden) wurden 50 Muslim*innen von einem rechtsextremen und rassistischen Täter ermordet. Name für Name, Bild für Bild gab Khaled Beydoun in einem Thread den Opfern […]

Weiterlesen The days after Ōtautahi | Weiter wie bisher?

Sicherungshaft für alle

In der Pressestunde am 24. Februar 2019 meinte der zukünftige Landeshauptmann und Niessl-Nachfolger Hans Peter Doskozil sinngemäß, dass es diskutierenswert wäre, über „potenzielle Täter“ (und er zieht als Begründung die Frauenmorde heran) nach psychologischer Einschätzung eine Art Sicherungshaft (er nannte es „nächste Schritte setzen“) verhängen zu können. Gelten soll dies nicht „nur“ für Asylwerber*innen, sondern […]

Weiterlesen Sicherungshaft für alle

Einmal Altersarmut, bitte!

Ein Text zum Frauentag am 8. März und zur Debatte „Kind und/oder Karriere“. Gastautorin: Daniela Brodesser. Altersarmut ist bei mir vorprogrammiert. Ich bin 43, habe zwei Jobs, um zumindest auf 25 Stunden pro Woche zu kommen und bin ständig auf der Suche nach mehr. Erfolglos. Mit vier Kindern ist die Realität aber nun mal so, […]

Weiterlesen Einmal Altersarmut, bitte!

Der 8. März ist mehr

Ich hatte heute ein Streitgespräch auf Twitter. Wie so oft. Täglich eigentlich. Ich poste den Thread hier bewusst nicht. Wer will, wird ihn finden und kann ihn nachlesen. Aber um diesen einen Thread geht’s ja auch nicht. Sondern eigentlich um den 8. März – den internationalen Frauentag oder (find‘ ich besser eigentlich) den internationalen Frauenkampftag. […]

Weiterlesen Der 8. März ist mehr

Die Liga der Smoothies und Minister

Die Diskursverschiebung nach rechts ist jetzt an sich nichts Neues. Und schon seit Jahren zu beobachten. Besonders eindrücklich wird es jedoch, wenn man es an konkreten Beispielen festmacht. Doch bevor wir zu den Beispielen kommen, einige Anmerkungen. Was können wir unter Diskursverschiebung nach rechts verstehen? Kurz: Es werden Aussagen gemacht, die uns noch vor wenigen […]

Weiterlesen Die Liga der Smoothies und Minister

Nichts, wofür man sich entschuldigen sollte

by Wiltrud Hackl & Kathrin Quatember Am 10. Februar titelt die Krone „Hasenjagd“-Posting aus der SPÖ regt  Stadtchef auf. In einem Interview meint der Linzer Bürgermeister Klaus Luger, sein Schauferl zur Aufregung über einen Tweet der SPÖ-Nationalratsabgeordneten und erinnerungspolitischen Sprecherin Sabine Schatz auch noch beitragen zu müssen. Das bedarf einer näheren Betrachtung, so meinen wir. Schon im ersten Absatz […]

Weiterlesen Nichts, wofür man sich entschuldigen sollte

Unsere Frauen, unser Land – Frauenpolitik zwischen roher Bürgerlichkeit und rechter Vereinnahmung

Als mich Eva und Yvonne einluden, als Referentin zu einer Veranstaltung nach Grieskirchen zu kommen, um zu sprechen über Frauenpolitik, rechte Medien, Narrative – all das, was so schmerzt im Moment – sagte ich natürlich gleich ja. In der Vorbereitung überlegte ich: Wo anfangen, was reinnehmen, was weglassen? Es sollte eine Mischung werden aus Analyse […]

Weiterlesen Unsere Frauen, unser Land – Frauenpolitik zwischen roher Bürgerlichkeit und rechter Vereinnahmung

Virtueller Ortsrundgang „Auf den Spuren des Februar 1934 in Ebensee“

Februar 1934. In Österreich regiert Engelbert Dollfuß autoritär. Die starke Sozialdemokratie ist den Akteur*innen des Austrofaschismus ein Dorn im Auge. Die „große Erzählung“ zum 12. Februar ist eng verknüpft mit Oberösterreich und Ebensee im Speziellen. Gemeinsam begeben wir uns auf einen Rundgang durch die Tage des Februar 1934 – in Österreich, Oberösterreich und Ebensee. Der […]

Weiterlesen Virtueller Ortsrundgang „Auf den Spuren des Februar 1934 in Ebensee“