Die Gier nach Sensation?

Eine ehemalige Lebensgefährtin von Roman Rafreider macht eine Anzeige gegen ihn. Es geht um Vorwürfe der gefährlichen Drohung und Körperverletzung. Die Unschuldsvermutung gilt. Period.An dieser Stelle geht es nicht um den Fall an sich. Ebenso wenig wie um eine Vorverurteilung. Es geht um die Berichterstattung, die Frage, welche Verantwortung in der Hand der Journalist*innen liegt […]

Weiterlesen Die Gier nach Sensation?

Fürchtet euch ganz fürchterlich

Das nicht rechtskräftige Urteil gegen Sigi Maurer hat mich – und ich denke, da geht es vielen so – fundamental erschüttert. Mit einem Schlag prasselten all die miesen Erfahrungen, die Beleidigungen, die Übergriffe und Benachteiligungen, die ich im Laufe meines eigenen Lebens erfahren hab‘, auf mich ein. Und ich hab‘ drüber nachgedacht, wie ich in […]

Weiterlesen Fürchtet euch ganz fürchterlich

Es ist an der Zeit, völlig auszuticken

Alena Schröder fragt in der SZ „Wohin mit der weiblichen Wut?„. Ich lese den Artikel aufmerksam. Und eine schäumende Pfütze Wut beginnt in mir zu brodeln. Sie brennt in meinem Bauch, steigt den Hals hoch und am liebsten würde ich laut brüllen und irgendwas gegen die Wand werfen. Ich tu es nicht. Weil es sich […]

Weiterlesen Es ist an der Zeit, völlig auszuticken

Fireredfriederike proudly presents: PROJEKT #TWITTERWALKS

Wie es der Zufall gern und oft will, entstehen kleinere und größere spannende Dinge manchmal so im „Vorbeigehen“. So ist’s auch mit dem Projekt #Twitterwalks passiert.Ihr habt sicher alle schon einmal an geführten Rundgängen teilgenommen – im Museum oder auf einem Städtetrip. Ein Guide begleitet euch durch den Ort, den ihr noch nicht kennt (oder […]

Weiterlesen Fireredfriederike proudly presents: PROJEKT #TWITTERWALKS

Die Rezeption Franz Jägerstätters im Spiegel der Widerstandsrezeption nach 1945

Vorwort zur Diplomarbeit | Abstract Den meisten ist Jägerstätters Biographie mittlerweile bekannt, doch die wenigsten versuchen sich zu vergegenwärtigen, dass die Fragen, die Jägerstätter damals stellte, bis heute brisant geblieben sind. Mit der Seligsprechung – so scheint es – hat „die arme Seele endlich ihren Frieden gefunden“. Durch die Seligsprechung wurde Jägerstätters Schicksal in ganz […]

Weiterlesen Die Rezeption Franz Jägerstätters im Spiegel der Widerstandsrezeption nach 1945

Prozessionen, Schultüten und Regenbögen | Antwort auf Martin Leidenfrost

Es ist Samstagabend. Und eigentlich könnte ich jetzt gemütlich mit einem Buch auf der Couch sitzen. Oder etwas Feines kochen. Ins Wirtshaus gehen. Oder meine Socken waschen. Ich hab‘ schon kurz überlegt, ob ich auf den Kommentar von Martin Leidenfrost in der Presse überhaupt reagieren soll. Von wegen Raum geben etc.pp. Andererseits ist es notwendig, […]

Weiterlesen Prozessionen, Schultüten und Regenbögen | Antwort auf Martin Leidenfrost

Neulich beim Wirten | Ein Text über Chemnitz

Wer mich persönlich kennt, der/die weiß, dass ich gern ins Wirtshaus geh. Auf ein Bierchen oder einen Saft. Manchmal auch Kaffee. Mein Lieblingswirt, geführt von jungen Wirtsleuten, die für die Stammgäste neben Ewu (Essigwurst), Wusa (Wurstsalat) und frischem Bier auch immer Zeit für eine gute Unterhaltung haben. Und die Gäste sind ein bunter Haufen: Trachtenträger*innen, Alt- […]

Weiterlesen Neulich beim Wirten | Ein Text über Chemnitz

Verzweifelt

Drei Jahre ist es her. Irgendwo auf den Straßen zwischen Ungarn und Österreich starben 71 Menschen in einem LKW. Es kommt einem vor wie gestern. Und gleichzeitig fühlt es sich Lichtjahre entfernt an. Es war damals noch ein anderes Europa. Es war ein anderes Österreich. Es war anders. Dass dieser 71 Menschen nicht einmal am […]

Weiterlesen Verzweifelt

Riesige rote Flügel | Ein Nachruf auf Christine Nöstlinger

Als ich vor ziemlich genau fünf Jahren diesen Blog begann, überlegte ich, wie ich ihn denn nennen sollte. Ich stand vor meinem Bücherregal, las die Titel auf den Buchrücken, um mich inspirieren zu lassen. Da standen sie: Die Geschichten vom Franz, die Gretchen Sackmeiers, Maikäfer flieg, das Austauschkind, der Pudding und insgesamt so ziemlich alle […]

Weiterlesen Riesige rote Flügel | Ein Nachruf auf Christine Nöstlinger

Noch a Weiße für den Horst*

Überleg grad, wann ich das letzte Mal in München war. Hm. Schon a paar Jährchen her. Die Stadt ist wie Salzburg, fällt mir grad auf. Nur größer. Aber die Leut‘ – exakt gleich. Weiß aber grad nicht, ob das gut oder schlecht ist. Eins muss man ihnen lassen. Schön ist es schon da. So a […]

Weiterlesen Noch a Weiße für den Horst*